Sie sind hier: Aktuelles / Aktuelles 2018 / PLW 2018: Newsticker

Betriebe in Ihrer Nähe

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Login:
Passwort:

Deutsche Meisterschaften 2018

Die Deutschen Meisterschaften

TSD-Ausbildungsblog

Infos zum Traumberuf

+++ TSD-Newsticker +++


MITTWOCH (14. November)


Wir gratulieren allen 13 Finalisten noch einmal herzlich und wünschen ihnen für die berufliche Zukunft weiterhin viel Erfolg! 

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an das Berufliche Schulzentrum Kamenz für die herzliche und kompetente Betreuung, unsere Sponsoren sowie an alle weiteren Unterstützerinnen und Unterstützer der Deutschen Meisterschaften im Tischler- und Schreinerhandwerk 2018.

Bis zum nächsten Jahr!


Deutscher Meister ist in diesem Jahr Johannes Bänsch aus Leipzig, ausgebildet in der INUMA GmbH. 

Herzlichen Glückwunsch!!!

Somit steht auch unser zweiter Teilnehmer für die WorldSkills 2019 fest:

Mit seinem Sieg qualifiziert sich Johannes Bänsch zugleich für die Weltmeisterschaften 2019 im russischen Kazan. Vervollständigt wird das Tischler-Schreiner-Nationalteam mit dem Sieger der Deutschen Meisterschaften 2017, Florian Meigel, aus Bayern.


Der zweite Platz geht an Philip Gollinger ausgebildet in der Schreinerei Josef Öttl in Inzel (Bayern).

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!


Den dritten Platz belegt Darius Pohlschmidt, ausgebildet in der Strotmeier GmbH in Sassenberg/Füchtorf (Nordrhein-Westfalen).

Einen herzlichen Glückwunsch zu dieser Top-Leistung!


Siegerehrung

Nach einer warmherzigen Begrüßung und einem großen Dankeschön an alle Teilnehmenden, Gäste und Unterstützer beginnen TSD-Präsidiumsmitglied Karlheinz Kramer und Jury-Vorsitzender Gunter Kiem mit der Preisverleihung. Zunächst erhalten die Nachwuchsprofis in der Reihenfolge ihrer Platzierungen eine Urkunde für ihre ausgezeichneten Leistungen. 

Die drei Erstplatzierten dürfen sich außerdem eine von drei hochwertigen Profi-Handmaschinen von Festool (Akku-Bohrhammer, Akku-Pendelstichsäge und Akku-Schrauber) aussuchen. Für den Sieger gibt's zusätzlich noch ein großzügiges Schraubensortiment von SPAX International.


Jury-Zeit

Am Vormittag bewertet die fünfköpfige Jury die Leistungen im Detail: Dabei achten Tobias Kandt, Gunter Kiem, Ralf Melnicky, Stefan Voß und Sebastian Wenderoth insbesondere auf Maßgenauigkeit, Schnittgenauigkeit, Verbindungen, Beschläge, Oberfläche, Übereinstimmung mit der Zeichnung, Materialverbrauch und Kollegialität. 100 Punkte können maximal erreicht werden.

Um 13.00 Uhr beginnt die Siegerehrung. Etwa ab 14.00 Uhr wissen wir dann, wer in diesem Jahr den Titel gewonnen hat.


DIENSTAG (13. November)

... Schluss!

Das war's vom Wettkampf. Morgen bewertet die Jury und um 13.00 Uhr ist die Siegerehrung. Die drei Erstplatzierten gewinnen übrigens eine von drei Profi-Handmaschinen von Festool. Darauf ist natürlich jeder scharf.

In den letzten 120 Minuten haben alle noch mal eine Schippe drauf gepackt. Es hat sich gelohnt.


Du suchst einen Beruf, bei dem deine Talente gefragt sind?

Du bist engagiert bei dem, was du tust? In dir stecken Kreativität, Leidenschaft, Geschick und Feingefühl? Kurzum: Du hast's drauf? Dann mach was draus! Werde Tischler und erlebe selbst, warum „Tischler sein“ mit das Schönste ist, was das Handwerk zu bieten hat. (Für mehr Informationen einfach auf das Bild klicken.)


Am Nachmittag geht es nach und nach an die Feinarbeit, das heißt Verleimen und Putzen.

Gut zu wissen: "Geputzt" wird zum Schluss. Gemeint ist damit ein Arbeitsschritt, bei dem überstehendes Holz mit dem Putzhobel bündig abgetragen und Leimreste entfernt werden.

Hier kommen noch mal alle Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften im Tischler- und Schreinerhandwerk 2018 ...


... und ...


... sowie ...


Hoch engagiert und unermüdlich zeigen sich die Fachlehrer des BSZ Kamenz. Mit ihrer Expertise sind Michael Christ und Gerold Tranitz stets zur Stelle, wenn es im Maschinenraum mal kurz klemmt.

Auch Jury-Mitglied Stefan Voß hat einiges zu tun. Er bewertet vor dem Verleimen die Qualität der Verbindungen. Da kommt diesmal so einiges zusammen.


Der Wettbewerb geht in die zweite Halbzeit und alle liegen gut in der Zeit. Heute braucht jeder noch einmal einen guten Tag, um pünktlich fertig zu werden. Wir schauen ihnen dabei über die Schulter.


MONTAG (12. November)

Am ersten Tag hängt viel von der Genauigkeit beim Längszuschnitt und Anreißen der Verbindungen ab. Wer diese Arbeitsschritte gut timt und exakt ausführt, arbeitet wertvolle Zeit heraus.

Gut zu wissen: Die Hälfte der Verbindungen werden klassisch von Hand hergestellt und teilweise bereits vor dem Verleimen bewertet.


Du suchst einen Beruf, bei dem deine Talente gefragt sind?

Du bist engagiert bei dem, was du tust? In dir stecken Kreativität, Leidenschaft, Geschick und Feingefühl? Kurzum: Du hast's drauf? Dann mach was draus! Werde Tischler und erlebe selbst, warum „Tischler sein“ mit das Schönste ist, was das Handwerk zu bieten hat. (Für mehr Informationen einfach auf das Bild klicken.)


Der erste Schritt ist immer der Aufriss. Dabei werden die Einzelteile maßstabsgetreu auf die sogenannte Aufrissplatte übertragen. Danach kann man die Winkel und Längen exakt bestimmen und die Schnittmarken auf dem Holz anzeichnen. Das nennt man dann "anreißen".

Darum geht es übrigens: ein Stehpult aus Buche. Dabei handelt es sich natürlich nicht um irgendein Pult. Dieses ist handwerklich gefertigt, das heißt es hat 18 klassische Verbindungen: zwei durchgestemmte Zapfen, vier schräge Überblattungen, vier Schlitz-Zapfenverbindungen auf Gehrung, sechs schräge Schlitz-Zapfenverbindungen und zwei einfache.


SONNTAG (11. November)

Eigentlich geht es in Kamenz eher ruhig zu – vor allem sonntags. Doch heute ist kein normaler Tag. Erstens ist Karneval und das historische Stadtzentrum zum Schauplatz des obligatorischen Umzugs geworden und zweitens sind zwölf junge Tischler- und Schreinergesellen sowie eine Gesellin aus ganz Deutschland in die Lessingstadt nordöstlich von Dresden gekommen, um Deutsche(r) Meister/in im Tischler- und Schreinerhandwerk zu werden.

Richtig los geht es morgen früh ab 8.30 Uhr und dann heißt es zwei Tage beziehungsweise 18 Stunden Vollgas geben. Heute wurden allerdings bereits die Werkbänke ausgelost, die Unterlagen und das Material verteilt sowie die Arbeitsplätze vorbereitet.


Die Deutschen Meisterschaften im Tischler- und Schreinerhandwerk sind einer von drei renommierten Nachwuchswettbewerben der Branche. Sie finden jährlich im November statt.


Die Deutschen Meisterschaften im Tischler- und Schreinerhandwerk 2018 werden von Mitausrichter und TSD-Zukunftspartner Signal Iduna, von Festool, SPAX International, der Pollmeier Massivholz GmbH, der HD GmbH Holzbearbeitungstechnik Dresden, der Rentsch Holzhandels-GmbH, Christoph & Oschmann und dem Landratsamt Bautzen unterstützt.


Ansprechpartner für die Redaktion:

Fridtjof Ludwig
Tel.: 030 30 88 23-40
Fax: 030 30 88 23-42
presse@tischler-schreiner.de