LIGNA goes digital


Reich an Innovationen und Ausblicken auf technische Entwicklungen war die LIGNA schon immer. Im neuen Digitalformat, dem vom 27. bis 29. September stattfindenden LIGNA.Innovation Network, kommen in diesem Jahr etliche Angebote hinzu, die sich explizit an das Tischler- und Schreinerhandwerk richten. "Spotlight Handwerk" heißt der eigens für die Branche entwickelte Bereich, in dem Berater und Experten der Innungsorganisation per Videostream und Chatangebot wertvolle Impulse und Anregungen geben, mit konkreten Tipps zur praktischen Umsetzung im eigenen Betrieb aufwarten und bei Fragen direkt Rede und Antwort stehen. Dabeisein lohnt sich.

© DMAG

Termine für Tischler und Schreiner: Am 27. September startet das Handwerkerprogramm* mit CEplus, der Systemlösung für Fenster und Fenstertüren aus Holz als Basis eines flexi- blen handwerklichen Produktionsprozesses. Und was CEplus für den Fensterbau ist, bietet die TSH System GmbH für Haustüren. Da trifft es sich gut, dass das umfängliche Lizenzprogramm gleich im Anschluss erläutert wird: Ob Brand- und Rauchschutz-, Schallschutz- oder einbruchhemmende Türen, immer geht es um die Fertigung im eigenen Betrieb – von der Schulung bis zur Zertifizierung. Ergänzt wird das Angebot durch statische Nachweise für Treppen. Ein weiterer Programmpunkt an diesem Tag ist das "digitale Aufmaß". Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, welche Voraussetzungen erforderlich sind, damit sich diese praktische Technik auch wirklich lohnt. Der zweite Tag beginnt mit einem Angebot der SIAM GmbH. Dabei werden vorrangig die Unternehmerpflichten im Arbeitsschutz und deren praktische Umsetzung behandelt. Informativ bleibt es auch am Nachmittag beim Thema "Asbest im Handwerk", wo unter anderem ausführlich auf den rechtlichen Rahmen und die notwendigen Qualifikationsanforderungen zum Umgang mit dem Gefahrstoff eingegangen wird sowie auf typische Einsatzbereiche und Gesundheitsgefahren. Den Abschluss der Vortragsreihe bildet am Folgetag die Präsentation zum Tischler Campus, eine digitale Unterstützungsplattform, um die betriebliche und überbetriebliche Ausbildung sowie die Prüfungsvorbereitung zu unterstützen.

Was es sonst noch gibt
Im Bereich EXPO haben die Besucher darüber hinaus direkten Zugriff auf die Produktübersichten der Aussteller – via Best-Case-Anwendungen und Video-Tutorials. Per Livestream oder Videochat können sie sich über konkrete Lösungsansätze für die Optimierung ihrer Prozesse informieren und in den direkten Austausch mit den ausstellenden Unternehmen treten. Die Innungsorganisation wird sich hier ebenfalls präsentieren, zwar nicht wie gewohnt auf dem analogen Messestand, dafür aber mit einem entsprechenden digitalen Angebot. Mit dabei ist auch der Bundesgestaltungswettbewerb "Die Gute Form 2021", der in diesem Jahr coronabedingt bereits zum zweiten Mal in Folge ohne Ausstellung auskommen muss. Dafür werden die preisgekrönten Gesellenstücke zumindest digital im Rahmen des LIGNA.Innovation Network ihren Platz und damit zusätzliche Aufmerksamkeit erhalten. Über den Tellerrand schauen lautet das Motto beim übrigen Konferenz- und Vortragsangebot im LIGNA.Forum oder dem sogenannten Wood Industry Summit. Denn Themen wie nachhaltige Forstwirtschaft, Lieferketten oder Entwicklungen beim Holzbau tangieren auch das Tischler- und Schreinerhandwerk. Da ist es gut zu wissen, was in nächster Zeit auf dem Plan steht.

*Die genauen Einschaltzeiten zum Handwerkerprogramm finden Sie im "Spotlight Handwerk"

Auch während des LIGNA.Innovation Network profitieren Innungsbetriebe sowie Mitglieder und Partner von Tischler Schreiner Deutschland vom TSD-Freikartenkontingent. Und so einfach geht's:

  • Rufen Sie die Ticket-Seite der LIGNA unter www.ligna.de/ticketregistrierung auf.
  • Geben Sie folgenden 5-stelligen Registrierungscode "7vhWt" ein und erstellen Sie Ihr Nutzerkonto.
  • Nach erfolgreicher Registrierung erhalten Sie Zugang zu den digitalen Angeboten

8. September 2021

Mehr zum Thema


Freikarten

Die Gute Form 2021

Spotlight Handwerk

Arbeitsschutz mit SIAM

TSH System GmbH

LIGNA TV

Ansprechpartner

Fridtjof Ludwig
Abteilungsleiter Marketing und Kommunikation
Pressesprecher

T.   030 308823-40
F.   030 308823-42
TSD_Ludwig_17.jpg

Sabine Langpfahl
Sekretariat Marketing und Kommunikation

T.   030 308823-41
F.   030 308823-42