Die Messe des Handwerks

Jede große Branche präsentiert sich auf einer entsprechenden Verbrauchermesse, so auch die Wirtschaftsmacht von nebenan auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München – und mittendrin Tischler Schreiner Deutschland mit dem Bundesgestaltungswettbewerb "Die Gute Form 2020".

Die IHM ist ein Schaufenster für die Leistungsfähigkeit des Handwerks. TSD präsentiert in diesem Rahmen den Bundesgestaltungswettbewerb "Die Gute Form 2020" © TSD

Digital, vernetzt, innovativ: So zeigt sich das Handwerk auf der Internationalen Handwerksmesse vom 11. bis 15. März 2020 in München. Auch das aktuelle Messemotto drückt Selbstvertrauen aus: "Wir wissen, was wir tun." Genau das wird in den Messehallen mit spannenden Ausstellern, zukunftsweisenden Impulsen und digitalen Pionieren für die Besucher erlebbar. Die IHM ist die Bühne, auf der sich Experten, Fachbesucher und Entscheider aus Handwerksbetrieben, Handwerksorganisationen und Politik treffen, um sich von der Vielfalt, Innovationskraft, Modernität und Originalität des Handwerks zu überzeugen. 2020 stehen Digitalisierungslösungen ebenso im Fokus wie spannende Netzwerke und hochaktuelle Themen.

Umweltfreundliche Zukunft
Die Halle B2, eine von insgesamt sieben Ausstellungshallen, in der Tischler Schreiner Deutschland den Bundesgestaltungswettbewerb "Die Gute Form 2020" zeigt, bildet das Thema Nachhaltigkeit auch über die Branchengrenzen des Tischler- und Schreinerhandwerks hinaus ab. Hier befindet sich unter anderem der "Green Campus", mit dem die Internationale Handwerksmesse bereits zum zweiten Mal ein Zeichen für eine umweltfreundliche Zukunft setzt. Über 100 ausgewählte, nachhaltige handwerkliche Produkte, Designs, Prototypen und innovative Ideen aus mehr als 20 Ländern werden dort gezeigt.

Präsentationsmöglichkeiten
Auch Tischler und Schreiner können sich präsentieren. Zum einen als Aussteller mit den eigenen Produkten, zum anderen über den renommierten Wettbewerb "GEPLANT + AUSGEFÜHRT". Dieser stellt Beispiele für besonders gelungene Kooperationen von Handwerkern und Architekten beziehungsweise Innenarchitekten in den Mittelpunkt. Was wäre zum Beispiel ein multifunktionales Gemeindezentrum ohne die maßgefertigte Inneneinrichtung? Eine Auswahl der eingereichten Projekte wird in einer Sonderausstellung gezeigt, die besten von ihnen werden geehrt. Ab sofort können sich Tischler und Schreiner gemeinsam mit Architekten/Innenarchitekten für diese Auszeichnung* bewerben, die auf der Internationalen Handwerksmesse verliehen wird.

*Zum Wettbewerb zugelassen sind ausschließlich vollendete Bauvorhaben, die nicht älter als drei Jahre sind. Einsendeschluss ist im Januar 2020.

Ansprechpartner

Fridtjof Ludwig
Abteilungsleiter Marketing und Kommunikation
Pressesprecher

Tel.: 030 308823-40
Fax: 030 308823-42
TSD_Ludwig_17.jpg

Sabine Langpfahl
Sekretariat Marketing und Kommunikation

Tel.: 030 308823-41
Fax: 030 308823-42