Alles für die Talente


Erst wurde sie abgesagt, dann verschoben, jetzt wird sie nachgeholt: die Deutsche Meisterschaft im Tischler- und Schreinerhandwerk 2020. Unter strengsten Hygienemaßnahmen zeigen 15 junge Tischler- und Schreinergesellen des vergangenen Abschlussjahrgangs vom 10. bis 12. Mai ihr großes handwerkliches Geschick und erhalten damit die einmalige Chance, an den Weltmeisterschaften teilzunehmen.

TSD/art-pix.com

Wettbewerbe in Zeiten der Corona-Pandemie zu planen und abzuhalten ist keine leichte Aufgabe, aber auch nicht unmöglich - als Teil einer starken Partnergemeinschaft. Denn in Bad Wildungen, wo die Meisterschaften des vergangenen Jahres nun nachgeholt werden, herrschen ideale Bedingungen. Das gilt nicht nur für angehende Tischler- und Schreiner*innen oder die Meisterausbildung sowie für die etlichen anderen Bildungsangebote, welche die hochmoderne Holzfachschule zu bieten hat, sondern eben auch für spezielle Herausforderungen wie die Durchführung eines nationalen Spitzenwettbewerbs unter Coronabedingungen.

Strenge Hygienemaßnahmen, tägliche Tests und der Ausschluss der Öffentlichkeit am Veranstaltungsort sind zwar harte, aber notwendige Auflagen, schließlich geht es um die Nachwuchstalente des Tischler- und Schreinerhandwerks. "Auch in Coronazeiten setzt unsere Branche alles daran, jungen Menschen Zukunftsperspektiven und einen gelungenen Einstieg ins Berufsleben zu ermöglichen. Wir wollen immer, dass sich unser Nachwuchs mit seinen vielen Talenten zu starken Profis entwickeln kann", erklärt TSD-Hauptgeschäftsführer Martin Paukner. "Das müssen wir uns bewahren, auch wenn die Rahmenbedingungen schwierig sind."

Hintergrund
Die Deutschen Meisterschaften im Tischler- und Schreinerhandwerk zeichnen jährlich die hohen praktischen Fähigkeiten der besten jungen Gesellinnen und Gesellen ihres Jahrgangs aus. In Bad Wildungen wird es darum gehen, in zwei Tagen ein Möbel, welches zahlreiche klassische Verbindungen und Furnierarbeiten beinhaltet, herzustellen. Eine Fachkommission bewertet anschließend die Arbeiten nach Kriterien wie Maß- und Schnittgenauigkeit, dem Passen der Verbindungen sowie dem Verhalten der Teilnehmer*innen untereinander. Qualifiziert haben sich diese zuvor bei verschiedenen Vorentscheiden auf Innungs-, Kammer- und Landesebene. Erstmals in diesem Jahr zum Wettbewerb zugelassen werden auch die fünf besten Zweitplatzierten aus den Landesentscheiden. Sie erhalten damit eine zusätzliche Chance auf den deutschen Meistertitel und die Teilnahme an den Berufsweltmeisterschaften im kommenden Jahr.

Den Wettbewerb digital verfolgen
Tischler Schreiner Deutschland berichtet ab Sonntag, dem 9. Mai, live vor Ort und lädt alle Interessierten ein, digital am Wettbewerb teilzunehmen - zum Beispiel hier auf der Webseite sowie auf Facebook und Instagram. Unterstützt wird das Nachholevent der Deutschen Meisterschaft im Tischler- und Schreinerhandwerk 2020 von Mitausrichter und TSD-Zukunftspartner Signal Iduna sowie den Sponsoren Festool, Spax International, Christoph & Oschmann, Pollmeier Massivholz und Hettich.

Berlin, 7. Mai 2021

Mehr zum Thema


+++ TSD-Newsticker +++

Die Berufswettbewerbe


Alle Pressemitteilungen

Alle Artikel

Ansprechpartner

Fridtjof Ludwig
Abteilungsleiter Marketing und Kommunikation
Pressesprecher

T.   030 308823-40
F.   030 308823-42
TSD_Ludwig_18.jpg