Sie sind hier: Aktuelles / Aktuelles 2017 / Vorbereitung: WorldSk.. / WorldSkills 2017: New..

Betriebe in Ihrer Nähe

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Login:
Passwort:

WorldSkills 2017: Die Vorbereitung

WorldSkills 2017: Das Tischler-Schreiner-Nationalteam

WorldSkills 2017: Wettbewerbsseite

Geschichte der WorldSkills

WorldSkills 2015: Das Tischler-Schreiner-Nationalteam

+++ TSD-Newsticker +++


DIENSTAG (17. Oktober)

Der dritte Wettkampftag ...

Auch bei Markus lief der Tag absolut nach Plan und Trainer Florian Langenmair ist nicht nur megastolz, sondern auch zuversichtlich für den letzten Abschnitt morgen.


Bei den WorldSkills in Abu Dhabi ist Schluss für heute.

Fabian hat die Seitenteile seines Pults bereits in die Zange genommen. Damit sollte das Stück bis morgen zu schaffen sein. Wir drücken weiter fest die Daumen!



Markus und Fabian geben weiter Vollgas in der Wüste. Die Uhr läuft erbarmungslos und den gestrengen Blicken der Juroren entgeht kein noch so kleiner Fehler.


Du suchst einen Beruf, bei dem deine Talente gefragt sind?

Du bist engagiert bei dem, was du tust? In dir stecken Kreativität, Leidenschaft, Geschick und Feingefühl? Kurzum: Du hast's drauf? Dann mach was draus! Werde Tischler und erlebe selbst, warum „Tischler sein“ mit das Schönste ist, was das Handwerk zu bieten hat. (Für mehr Informationen bitte auf das Bild klicken.)


Fabian legt sich ebenfalls voll ins Zeug. Schon jetzt zeigt sich, dass er zusammen mit seinem Coach Michael Martin das Richtige trainiert hat und sein Wissen gut umsetzen kann.

Die zweite Aufgabe in der Kategorie "Bauschreiner" ist ein Stehpult: ebenfalls mit zahlreichen klassischen Holzverbindungen und außerdem dreidimensional ...


Heute wird es wieder hart für Markus. Es stehen die Verbindungen für den Schubkasten und die Tür auf dem Programm. Beides wird sowohl vor als auch nach dem Verleimen bewertet. Nationaltrainer Florian Langenmair hofft, dass Markus an seine Leistung von gestern anknüpfen kann, denn neben dem Korpus auf den Fotos ist er auch schon mit dem äußeren Rahmengestell fertig geworden. TOP-Leistung!


Zur Einstimmung auf den heutigen Wettkampftag ein kurzer Videoclip von gestern Nachmittag. Viel Spaß ...


MONTAG (16. Oktober)

Der zweite Wettkampftag ...


Puuh ... Fabian ist zum Glück rechtzeitig mit seinem Rahmenprojekt fertig geworden. Das haben nicht alle Mitstreiter geschafft.

Besonders schwierig war, dass alle Teile auf einmal verleimt werden mussten und das Eichenholz über Nacht viel Feuchtigkeit aufgenommen hatte. Ein Wunder, dass die vielen komplizierten Verbindungen noch gepasst haben. Doch offenbar hat alles geklappt. Jetzt kommt es auf die Details an.

Und Fabian? ... der ist gedanklich schon bei der nächsten Aufgabe. Ab morgen fertigt er einen Stehpult – ebenfalls aus Eiche.



Markus schufftet und gibt alles für seinen Schrank aus Eiche.

Die Türfüllung ziert eine eigens designte Funierarbeit. Außerdem müssen zahlreiche auf Gehrung gearbeitete Schlitz-Zapfen-Verbindungen hergestellt werden. Der Schubkasten (mit Schwalbenschwanzzinken) wird klassisch geführt mit einer ausgefälzten Leiste und Streifleiste. Die Rückwand ist eingenistet und das Fußgestell verfügt im unteren Bereich über eingestemmte Zapfen und und und ... 

Kurzum: Die Aufgabe ist bei einem Zeitansatz von 22 Stunden brutal schwer und die Konkurrenz ist bärenstark und schnell. Weshalb Markus sein ganzes Können abrufen muss.


In Abu Dhabi wird es heute für Fabian Ackermann bereits richtig ernst. Am späten Nachmittag muss er seine erste Wettkampfaufgabe abgeben.

Das Fensterrahmen-Element ist dem Luxus-Hotel Burj al Arab nachempfunden – einem der Wahrzeichen Dubais. Es ist zwar wesentlich kleiner als sein 321 Meter hohes Vorbild, wurde dafür aber in nur elf Stunden erbaut.

Durch die Kombination aus traditioneller Handwerkskunst und moderner Handmaschinen-Technik entsteht auf diese Weise am Ende ein kleines Kunstwerk.


SONNTAG (15. Oktober)

… los geht's ...

Der erste Wettkampftag ist nun Teil der WorldSkills-Geschichte und sowohl Markus als auch Fabian haben mächtig Gas gegeben. Morgen muss Fabian bereits eine Arbeit abgeben. Auf den Bildern erkennt man die ausgearbeiteten Rahmenteile.


Eine große Herausforderungen in Abu Dhabi sind übrigens die Temperaturen: 35 Grad Celsius bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit. Die Wettkampfzelte sind zwar klimatisiert, doch der Wechsel zwischen warm und kalt ist körperlich anstrengend, findet Michael Martin.

Martin ist Fabians Nationaltrainer. Der Weltmeister von 2005 weiß aus eigener Erfahrung, wie wichtig auch die körperliche Verfassung ist, um die Belastungen der kommenden Tage erfolgreich zu überstehen.


Du suchst einen Beruf, bei dem deine Talente gefragt sind?

Du bist engagiert bei dem, was du tust? In dir stecken Kreativität, Leidenschaft, Geschick und Feingefühl? Kurzum: Du hast's drauf? Dann mach was draus! Werde Tischler und erlebe selbst, warum „Tischler sein“ mit das Schönste ist, was das Handwerk zu bieten hat. (Für mehr Informationen bitte auf das Bild klicken.)


Der eigentliche Wettkampf hat begonnen: Die Unterlagen sind verteilt. Markus und Fabian durften – wie alle Teilnehmenden – noch mal zehn Minuten mit ihren Trainern sprechen.

Ab dann gilt allerdings Funkstille und unsere beiden WM-Fahrer legen los. Die jeweiligen Nationaltrainer sind ab sofort die sogenannten Experten, die in vier Tagen auch alle Arbeiten bewerten werden.


SAMSTAG (14. Oktober)

Noch mal Aufbau und offizielle Eröffnungsfeier …


Die WorldSkills 2017 sind offiziell eröffnet. Wie immer ist die Zeremonie ein Riesenevent, etwa 10.000 Gäste sind es dieses Mal. Sie gibt einen ersten Vorgeschmack auf das Spektakel in den kommenden Tagen.

Die gesamte Veranstaltung im Stream ... Team Germany läuft etwa nach 49 Minuten ein ...


Auch am zweiten Vorbereitungstag gibt es noch Kleinigkeiten zu richten. Doch jetzt ist alles fertig.

Markus und Fabian fiebern nun der Eröffnungsfeier am späten Abend entgegen, schauen bei den anderen Bereichen vorbei und genießen ihren freien Nachmittag. Weitere Bilder und Infos gibt es auch auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/tischlerschreinerdeutschland/ 


FREITAG (13. Oktober)

Bevor es losgehen kann, werden die Arbeitsbereiche vorbereitet, die Ausrüstung überprüft, Maschinen eingestellt. Im Augenblick dürfen die Experten noch mit ihren Schützlingen sprechen und beim Einrichten der Arbeitsplätze helfen.

Die einzelnen Skills (so werden die verschiedenen Wettkampfkategorien genannt) sind in großen, klimatisierten Zelten untergebracht.


42 junge Frauen und Männer treten im Team Germany in 37 Einzel- und Teamwettbewerben sowie einem Demonstrationsskill gegen die Besten der Welt an. Insgesamt sind es sogar 1.200 junge Fachkräfte aus 77 Ländern und Regionen, die in 51 Disziplinen ihr Können beweisen wollen und um WM-Titel und -Medaillen kämpfen.

So langsam steigt die Spannung. Dagegen war die Anreise noch relativ relaxt ...


Am Sonntag beginnt der Wettkampf, bei dem Markus in der Kategorie "Möbelschreiner" ein komplexes Möbelstück und Fabian als "Bauschreiner" gleich zwei klassische Schreinerarbeiten fertigen werden. Vor allem der Zeitdruck ist immens. Doch beide deutschen Teilnehmer sind exzellent ausgebildet und top vorbereitet. Kurzum: Sie brennen darauf loszulegen.

Wir drücken die Daumen, drücken Sie mit! Alles zum Wettbewerb lesen Sie täglich hier im TSD-Newsticker.


Nach einem Jahr intensivem Training sind Fabian Ackermann und Markus Figl am Mittwoch in Abu Dhabi gelandet, um an den Berufsweltmeisterschaften teilzunehmen. Morgen Abend werden die 44. WorldSkills offiziell eröffnet.


Unterstützt wird das Tischler-Schreiner-Nationalteam – dessen Teilnahme und Vorbereitung an den WorldSkills von Tischler Schreiner Deutschland organisiert wird – von Festool, Spax International, dem Fachmagazin BM, Dictum, Christoph & Oschmann, Klöpferholz, Schorn & Groh, Reinhold Beck Maschinenbau und E.C.E.-Tischlerwerkzeuge.


Ansprechpartner

Wir stehen Ihnen Rede und Antwort. Sprechen Sie uns an:

Fridtjof Ludwig
Abteilungsleiter Marketing und Kommunikation
Pressesprecher

Tel.: 030 308823-40
Fax: 030 308823-42
E-Mail: ludwig@tischler-schreiner.de


Sabrina Eisenhut
Marketing und Kommunikation

Tel.: 030 279070-55
Fax: 030 308823-42
E-Mail: presse-assistenz@tischler-schreiner.de