Sie sind hier: Wettbewerbe > Leistungswettbewerb > Bundeswettbewerb 2010 > 

Der Bundeswettbewerb 2010

Konrad Steininger mit den Siegern (v.l.n.r.): 2. Sieger: Michael Gabriel (Bayern), Konrad Steininger, 1. Sieger: Erik Brandenburg (Brandenburg) und 3. Sieger: Dominik Lehnen (Rheinland-Pfalz).
Ein Taschenleerer aus Eiche: Das Werkstück des Siegers Erik Brandenburg

Die Deutsche Meister­schaft der Tischler- und Schreiner­gesellen 2010 wurde vom 11. bis 13. Novem­ber im Bildungs- und Innovations­zentrum der Handwerks­kammer Berlin (BIZWA) in Bernau aus­getragen. Am Samstag, den 13. Novem­ber fand die feierliche Sieger­ehrung im Bildungs- und Techno­logiezentrum der Handwerks­kammer Berlin (BTZ) in Berlin statt. Der Erstplatziert wird an den Welt­meisterschaften in London teil­nehmen.

15 Teilnehmer, die je­weiligen Landes­sieger, mussten in 19 Stunden als Arbeits­probe einen Taschen­leerer aus Eiche fertigen. Ein Punkte­system, das sowohl die Arbeits­schritte als auch das fertige Werk­stück berück­sichtigt, bildet die Grund­lage für die Entscheidung, wer der Ge­winner des Wettbe­werbs ist.
 
Deutscher Meister wurde Erik Branden­burg aus Brandenburg. Konrad Steininger, Vize-Präsident von Tischler Schreiner Deutsch­land gratulierte den Ge­winnern der Plätze 1 bis 3 und allen anderen Teilnehmern zu ihren über­zeugenden Leistungen.

Der Bundes­leistungswett­bewerb 2010 wird von den Unter­nehmen Festool, SPAX, Häfele, CWS-boco , Valentin, Holz Possling, Furnier Lehmann, Roggemann sowie der Fach­zeitschrift dds unterstützt.

 

Teilnehmer    Jury    Pressemitteilung