Sie sind hier: Technik > Gesetze und Verordnungen > Umweltschutz > 

Umweltschutz im Tischler- und Schreinerhandwerk

Tischler und Schreiner arbeiten traditionell überwiegend mit dem natürlichen Rohstoff Holz. Sie haben so einen unmittelbaren Bezug zur Umwelt und zum Umweltschutz-Gedanken. Einige Betriebe haben sich sogar in Umweltgemeinschaften zusammengeschlossen. Sie verpflichten sich, nur Holz aus nachhaltigem Anbau und schadstoffarme Materialien zu verwenden. Abfall wird umweltschonend entsorgt.  

Der Bundes­verband begleitet die Erarbeitung von Gesetzen und Verordnungen im Bereich Umweltschutz. Das Fachwissen seiner Experten soll dazu beitragen, dass sowohl dem Umweltgedanken als auch den Interessen der Tischler und Schreiner Rechnung getragen wird.

Im Fokus des BHKH stehen unter anderem die Altholzverordnung und die Decopaint-Richtlinie.