Sie sind hier: Aktuelles / Aktuelles 2017 / Newsticker: Die Gute ..

Betriebe in Ihrer Nähe

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Login:
Passwort:

Die Gute Form 2017

Katalog zum Wettbewerb

Grußwort

TSD-Fachbesuchertickets

Ihr Branchentreffpunkt

+++ TSD-Newsticker +++


DIENSTAG (23. Mai)


So langsam ebbt der Besucherstrom ab und der zweite Messetag neigt sich dem Ende ... hier noch ein paar Eindrücke ...



Einen Schreibtisch aus dem Süden haben wir noch. Eric Jansen heißt sein Erbauer. Oder sollte man besser sagen, der Künstler?

Denn die große Kunst steckt bei diesem Gesellenstück einmal mehr in den zahlreichen aufwendigen Details. Egal, von welcher Seite man die Abschlussarbeit betrachtet, hier trifft berufliche Leidenschaft auf fachliches Können.



"Die Gute Form" ist übrigens nur einer von drei großen Nachwuchswettbewerben im Tischler- und Schreinerhandwerk. Du willst mehr darüber wissen? Dann wirf einfach einen Blick in unseren Wettbewerbsflyer.



Zweiter Teilnehmer aus dem Freistaat ist Sebastian Zech. Schlicht im Design weist sein Schreibtisch mehrere anspruchsvolle handwerkliche Details auf.

Neben dem wunderschön gearbeiteten Holzvollauszug für den Schubkasten, stechen vor allem die Beinpaare heraus. Sie wirken leicht und sind dennoch ausgesprochen stabil ausgeführt.



Auch Stephan Guldner aus Bayern hat für seine Kommode etwas ganz Besonderes ausgetüfftelt.

Um an die eingefrästen Griffe für die Türen zu gelangen, muss erst der schwarze Korpus nach innen verschoben werden. Sobald man in dieser Position einen weiteren Mechanismus betätigt, wird aus dem unscheinbaren Korpus ein Schubkasten mit Geheimfach.



Ein schmuckes Möbelstück hat Katharina Straub gefertigt. Passenderweise ist es für Schmuck gedacht und heißt auch noch so. Sicherlich kein alltägliches Gesellenstück.

Das gilt auch für das verwendete Holz. Die massive Zwetschge verleiht dem kleinen "Schmuckmöbel" (nur 23 Zentimeter hoch) einen unverwechselbaren Charakter. Auf der Klappe der Vorderseite sowie auf der Rückseite wurden Plättchen eingeleimt. Dabei wurde die Hirnholzseite in Szene gesetzt, wodurch ein kräftiger Kontrast zu den Seitenteilen entsteht.



Tag zwei auf der LIGNA und dem Bundesgestaltungswettbewerb "Die Gute Form". Wir arbeiten uns weiter vor – von Süden nach Norden – und schauen uns die ausgezeichneten Gesellenstücke ganz genau an.


Du suchst einen Beruf, bei dem deine Talente gefragt sind?

Du bist engagiert bei dem, was du tust? In dir stecken Kreativität, Leidenschaft, Geschick und Feingefühl? Kurzum: Du hast's drauf? Dann mach was draus! Werde Tischler und erlebe selbst, warum „Tischler sein“ mit das Schönste ist, was das Handwerk zu bieten hat. (Für mehr Informationen bitte auf das Bild klicken.)


MONTAG (22. Mai)

Ebenfalls aus dem Süden der Republik kommt das Sideboard von Arne Jäkel. Die Fronten der Schubkästen bestehen aus etwa 500 Jahre altem Eichenholz.

Die kleine Holzfigur aus Esche ist deutlich jünger. Sie war eine von Jäkels ersten Schreinerarbeiten und beherbergt nun ein Magnet, mit dem sich das Geheimfach öffnen lässt.


So, geschafft. Das erste Gesellenstück ist im Kasten und es hat einen Kasten: Die Garderobe von Silke Schumacher.

Der massive Satin Nussbaum (Amber) klingt nicht nur edel. Er sieht auch sehr edel aus und wurde überall im Gesellenstück verarbeitet. Die Schubkästen sind natürlich klassisch gezinkt und dürften damit mindestens ein Leben lang halten.



"Die Gute Form 2017" ... irgendwo dahinter ...



Eigentlich könnten jetzt hier die ersten Bilder von den Details der Gesellenstücke kommen. Doch ... wir werden gerade überraaannnnt ... Cool.



Viele kennen den Wettbewerb natürlich. Für alle anderen hier ein paar Infos.

Beim Bundesgestaltungswettbewerb "Die Gute Form" dreht sich alles um das Gesellenstück. Das ist die Abschlussarbeit, die angehende Tischler- und Schreinergesellen und -gesellinnen am Ende ihrer Lehrzeit selbst planen und bauen.

Die gelungensten Gesellenstücke eines Abschlussjahrgangs werden jährlich zunächst auf regionalen Wettbewerben prämiert. Und die Besten nehmen dann am Bundesentscheid teil. Dieser findet jährlich auf einer großen Handwerksmesse mit zehntausenden Besuchern statt. Dieses Jahr auf der Weltleitmesse LIGNA in Hannover.



Nach zwei Jahren melden wir uns wieder aus Hannover zum Bundesgestaltungswettbewerb. Die Hallen sind seit Kurzem geöffnet und die Messe kommt in Fahrt.

Mittendrin und dem Anlass entsprechend in Szene gesetzt: 20 ausgezeichnete Gesellenstücke, die wir in den folgenden Tagen vorstellen werden – Handwerkliche Vielseitigkeit, gestalterischer Anspruch und ausgefallene Ideen inklusive.



Vom 22. bis 26. Mai berichtet Tischler Schreiner Deutschland live vom Bundesgestaltungswettbewerb "Die Gute Form 2017" auf der LIGNA in Hannover.

21 Gesellenstücke, 21 Gesellinnen und Gesellen aus 12 Bundesländern: Auch in diesem Jahr liegen Qualität und Anspruch aller Exponate wieder nah beieinander. Zu sehen sind sie in Halle 12 am Branchentreffpunkt von Tischler Schreiner Deutschland.


Die Preisverleihung findet am 26. Mai, ab 14.00 Uhr, direkt am Messestand statt. LIGNA-Besucher haben bis dahin die Gelegenheit, die Ausstellungsstücke live zu erleben und über den Publikumsliebling abzustimmen. Freikarten für die LIGNA 2017 in Hannover gibt es hier.

Der Bundesentscheid "Die Gute Form 2017" wird von Remmers (Hauptsponsor), OPO Oeschger (Mitausrichter), Festool (Hauptpreise) und der Fachzeitschrift BM unterstützt.

18. Mai 2017


Ansprechpartner

Wir stehen Ihnen Rede und Antwort. Sprechen Sie uns an:

Fridtjof Ludwig
Abteilungsleiter Marketing und Kommunikation
Pressesprecher

Tel.: 030 308823-40
Fax: 030 308823-42
E-Mail: ludwig@tischler-schreiner.de


Sabine Langpfahl
Sekretariat Marketing und Kommunikation

Tel.: 030 308823-41
Fax: 030 308823-42
E-Mail: langpfahl@tischler-schreiner.de


Sabrina Eisenhut
Marketing und Kommunikation

Tel.: 030 279070-55
Fax: 030 308823-42
E-Mail: presse-assistenz@tischler-schreiner.de